Matthias Luthardt

Matthias Luthardt
Wohnort(e): 
Presse: 
Auszeichnungen: 

PINGPONG:
/ Karlovy Vary International Film Festival, 4. Independent Camera Price, Hauptpreis des Tschechischen Fernsehens für den besten Film aus der Sektion “Forum of Independents Films” (2007)
/ Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie “Bester Spielfilm” (2007)
/ Festival de Cannes, Semaine de la Critique: SACD Screenwriting Award, OFAJ Young Critics Award in der Kategorie “Best Feature” (2006)
/ Filmfest München, Förderpreis Deutscher Film in der Kategorie “Bestes Drehbuch” (2006)
/ Film Festival Brüssel, Preis des Fernsehsenders RTBF (2006)
/ Giffoni Film Festival, Bronze Gryphon Award, “Y Gen” Section (2006)
/ First Steps Awards, Nominierung in der Kategorie “Abendfüllende Entdeckung” (2006)
/ DEFA – Förderpreis (2006)
/ Europäischer Filmpreis, Nominierung in der Kategorie “Europäische Entdeckung” (2006)
/ Debüt-Biber, Nachwuchsförderpreis der Biberacher Filmfestspiele (2006)

About: 

Kindheit in den Niederlanden, Jugend in Baden-Württemberg und Hamburg. Nach dem Zivildienst (Altenhilfe) Magisterstudium in den Fächern Germanistik, Französisch und Rhetorik bzw. Medienkultur in Tübingen, Paris und Hamburg. Abschluss im Hauptfach Germanistik bei Prof. Knut Hickethier an der Universität Hamburg (Magisterarbeit über die Filme von Krzysztof Kieslowski).

1998-2005 Regiestudium an der Hochschule für Film und Fernsehen “Konrad Wolf” Potsdam-Babelsberg, Teilnahme an Praxis-Seminaren von u.a. Margarethe von Trotta, Andreas Dresen, Michael Ballhaus, Helke Misselwitz, Torsten Schulz und Rosa von Praunheim. Studienabschluss mit dem Langspielfilm PINGPONG, Weltpremiere beim Filmfestival in Cannes 2006. 2001/02 Teilnahme am Atelier für junge europäische Filmproduzenten an der Filmakademie Baden-Württemberg und der FEMIS Paris.

Seit 2007 wiederholte Lehraufträge an Filmschulen und Goethe-Instituten sowie Jurytätigkeiten im In- und Ausland. Matthias Luthardt wird von Katrin Näher vertreten, Agentur ABOVE THE LINE. Er ist Mitglied in der Europäischen Filmakademie.

Festivals: 

42. Internationale Hofer Filmtage 2008
Der Tag, an dem ich meinen toten Mann traf (Memory):
30. Filmfestival Max-Ophüls-Preis Saarbrücken (Wettbewerb) 2009
59. Internationale Filmfestspiele Berlin 2009,
Special Screening Dublin Internatinal Film Festival 2009
39. Kiev International Film Festival 2009, Sektion “Our Participants”
11. Mumbai Film Festival 2009, Sektion “World Cinema”

Kino & TV: 

Jesus liebt dich / Oval Filmverleih, Kinostart: 26.1.2008
pingpong / Arsenal Filmverleih, Kinostart: 16.11.2006